„Sturm und Klang als die Reformation durch Berns Kirchen fegte“

Kategorien: Aktuell

„Sturm und Klang“, – begeisterte „standing ovations“ am vergangenen Sonntag, den 11. Sept. 2016 in Kirchdorf, das Publikum war überwältigt vom Auftritt des Berner Kinder- und Jugendchors: Dramaturgie der Texte, die Auswahl von Musikstücken (u.a. auch Auftritt eines Alphornspielers) und musikalisches Niveau der musikalische Zeitreise haben offenbar überzeugt. Am kommenden Sonntag findet dieses Ereignis noch einmal um 17 Uhr im Münster statt, für den „Bund“ bezüglich Tagestipp und Rezension wohl ein absolut attraktiver Event: ca. 60 Kinder und Jugendliche singen im Münster auf hohem musikalischen Niveau Gregorianik (mit feierlichem Einzug), Berner Kompositionen der Renaissance, Bach, Haydn, Schubert, eine Auftragskomposition und zum Abschluss einen mitreissenden Spiritual. Ein Quintett hervorragender MusikerInnen, Heinz Balli an der Münster-Orgel und nicht zuletzt Maja Zimmermann-Güpfert mit spannenden Texten zur Berner Kulturgeschichte sind mit von der Partie. Angereichert ist die Aufführung durch kleine szenische Elemente: Betrunkene, die Psalmen-Lallend durch Münster wanken oder der verschlafenen „Brueder Jakob“ in Mönchskutte, der  geweckt und zum Stundengebet „gescheucht“ werden muss: eine im Berner Kulturleben wohl singuläre kulturelle Veranstaltung!

Author: Stefan Beyeler